• Home Page
 • DW Wöchentlich, Kommentare
 • Paketmanagement
 • Pakete
 • Suche
 • Bedeutendste Distributionen
 • Distribution vorschlagen
 • Kommende Veröffentlichungen
 • Über DistroWatch
 • Seitentreffer Rangliste
 • Werben
 • CryptoCoin.io

Top Ten - Distributionen

Ein Überblick über aktuelle Top-Distributionen


Einführung
Die verwirrende Auswahl und stets steigende Anzahl an Linux-Distributionen (so genannte „Distros“) kann für Linux-Neulinge irritierend sein. Aus diesem Grunde wurde diese Seite erstellt. Sie listet zehn Linux-Distributionen (Programmsammlungen, die jeweils aus dem Linux-Betriebssystem sowie einer Anzahl verschiedener Anwendungen bestehen) auf, welche gemeinhin als am verbreitetsten unter den weltweiten Linux-Nutzern angesehen werden. Es existieren keine Statistiken, die diese Annahme belegen, und es gibt eine Menge weiterer Distributionen, die auf Ihren speziellen Zweck besser zugeschnitten sein könnten. Aber generell sind die hier vorgestellten Distributionen sehr populär und besitzen sehr aktive Foren oder Mailinglisten, an die Sie sich wenden können, wenn Sie einmal nicht weiter wissen. Ubuntu, Linux Mint und PCLinuxOS stehen in dem Ruf, am einfachsten für neue Benutzer zu sein, welche mit Linux so schnell wie möglich produktiv arbeiten möchten, ohne es in seiner ganzen Komplexität beherrschen zu müssen. Auf dem anderen Ende des Spektrums stehen mit Slackware Linux, Arch Linux und FreeBSD fortgeschrittenere Distributionen, die vor ihrem effektiven Einsatz viel Lernarbeit erfordern. openSUSE, Fedora, Debian GNU/Linux und Mageia markieren einen guten Mittelweg. CentOS ist eine Enterprise-Distributon, passend für alle, die statt neuester Features und brandaktueller Software vornehmlich Stabilität, Verlässlichkeit und Langzeit-Support wünschen..



Copyright (C) 2001 - 2015 Unsigned Integer Limited (DistroWatch.com, CryptoCoin.io). All rights reserved. All trademarks are the property of their respective owners. Privacy policy.
DistroWatch.com is hosted at Copenhagen and mirrored at Wien.
Kontakt, Korrekturen und Anregungen: Jesse Smith